PRA ( Progressive Retina Atrophie)

Nederlandse versie

 

Progressive Retina Atrophie ist ein Sammelbegriff für mehrere erbliche Netzhautdegenerationen. Die Krankheit kommt bei allen Hunderassen vor. Bei dem Englischen Cocker Spaniel kommt meistens die Degeneration von Stäbchen und Zapfen vor. DNA –Untersuchungen ermöglichen es, um frühzeitig zu wissen, ob der Hund „ Frei „ A , „Träger“ B oder „Erkrankt“ C ist. Durch Testen können Sie dazu beitragen ,durch bewusste Verpaarungen, diese Krankheit bei unserem Hund aussterben zu lassen.

Es sind zwei lichtempfindliche Zellen in der Netzhaut, die Stäbchen und die Zapfen. Die Stäbchen sind spezialisiert auf die Signalaufnahme im Dämmerlicht; die Zapfen dagegen sind zuständig für die Verarbeitung des Tageslichts und für das Farbensehen.

In den USA hat man im letzten Jahr beim Englischen Cocker Spaniel das Gen entdeckt, woran man untersuchen kann, ob eine eventuelle Blindheit durch prcd PRA ( progressive rod-cone degeneration = progressive Stäbchen-Zapfen-Degeneration) möglich ist. Diese Untersuchung des Gens wird durch die Firma Optigen ausgeführt, die hierfür weltweit das Patent hat. Weitere Informationen finden Sie unter www.optigen.com .

Die Testergebnisse werden wie folgt angegeben. :

A = Normal/clear (frei)

B = Carrier (Träger)

C = Affected (Erkrankt)

A – und B – Hunde werden die Krankheit niemals bekommen. C –Hunde werden –wenn sie alt genug werden – Probleme mit dem Sehen bekommen ,was letztlich zur Blindheit führen wird. Es ist möglich, dass der Hund an Altersschwäche stirbt, bevor die Krankheit ausbricht.

Wir haben unsere Hunde alle untersuchen lassen, um zu vermeiden, dass wir durch Unwissenheit Welpen züchten, die eventuell diese Form von PRA in sich tragen. Wenn man weiß, ob der Hund Typ A , B oder C ist, kann man durch bewusstes Züchten vermeiden, dass C –Welpen geboren werden.

Es ist deshalb nicht nötig - und auch nicht wünschenswert , um C –Hunde von der Zucht auszuschließen. Man muß sie kreuzen mit A –Hunden und ( so wie man sehen kann in dem folgenden Schema) werden alle geborenen Welpen “B“ –Hunde sein und die Krankheit nie bekommen.

PRA ist eine autosomal rezessiv vererbte Erkrankung

Schematisch sieht die Vererbung wie folgt aus:

A= Homozygot gesund

G

G

 

B = Heterozygoot

G

S

 


C = Homozygot krank

S

S

G = gesund(normal) Allel

S = PRA-ursächliches Allel

Eine AxB Verpaarung sieht wie folgt aus:

A
B

Erstes allel G von A gibt met Allel G von B das neue Gen:

G

G

 

Erstes Allel G von A gibt mit Allel S von B das neue Gen:

G

S

 

Das zweite Allel G von A gibt mit Allel G von B das neue Gen:

G

G

 

Das zweite Allel G von A gibt mit Allel S von B das neue Gen:

G

S

 

Die Welpen, die aus dieser Kombination geboren werden, sind also 50 % A –Hunde und 50% B –Hunde.

Auf diese Art und Weise kann man bei jeder Kombination von Elterntieren sehen, welches Ergebnis man bei den Welpen erwarten kann.

Verpaarungen :

A x A
=
100 %
A - Welpen
A x B
=
50 %
A - Welpen
 
50 %
B - Welpen
A x C
=
100 %
B - Welpen
B x B
=
25 %
A - Welpen
 
50 %
B - Welpen
 
25 %
C - Welpen
B x C
=
50 %
B - Welpen
 
50 %
C - Welpen
C x C
=
100 %
C - Welpen

 

Man muss natürlich bedenken, dass die Berechnung (außer bei den 100% Ergebnissen) anhand einer großen Anzahl Hunde erstellt wurde und die Persentage schwanken kann, jedoch den Durchschnittswert zeigt.

Hieraus ist ersichtlich, dass man einen C-Hund absolut in der Zucht einsetzen kann, vorausgesetzt man kreuzt ihn mit einem A-Hund. Bei dieser Verpaarung werden alle Welpen “B“ sein und niemals die Krankheit bekommen.

Beim Züchten mit ungetesteten Hunden hat man keinerlei Sicherheit über die Anwesenheit von dieser Form von PRA .Die verpflichtete jährliche Untersuchung beim Augenarzt gibt – was diese Krankheit angeht – nur an, ob die Krankheit ausgebrochen ist oder (noch) nicht. Es ist gut möglich, dass man ( trotz dieser Untersuchung ) einen C-Hund hat , den man verpaart mit einem B- oder C-Hund und damit ungewollt wieder C-Hunde züchtet.

Wenn man seinen Hund testen lässt, kann man bewusst züchten ( auch mit C-Hunden) und so mithelfen, um dieser Krankheit bei Hunden in kurzer Zeit ein Stopp zu setzen.

Optigenergebnisse unserer Hunde

 

Norton Sable Star vom Eschenweg

Jelle
Optigen A
Tiemke van de Dollardhoeve
Tiemke
Optigen A
Line Sam Poetry in Motion
Momo
Optigen B
Gennin´s Nugget of Chocolate
Emmely
Optigen B